Informieren Sie sich im Folgenden gern was man unter Verhaltenstherapie versteht, für wen eine Behandlung bei mir infrage kommt, wie ich arbeite oder Sie sich mit mir in Verbindung setzen können.

Was ist Verhaltenstherapie?

Verhaltenstherapie ist ein wissenschaftlich anerkanntes Verfahren und hat sich nachweislich als sehr effektiv erwiesen bei der Behandlung unterschiedlichster psychischer Probleme wie beispielsweise Ängste, Depressionen, ADHS, Zwänge oder Essstörungen.

 

Psychische Erkrankungen sind keine Frage des Alters. In den sensiblen Entwicklungsphasen von Kindheit und Jugend jedoch bedeuten sie besonderes Leid bei den Betroffenen und ihren Familien. Psychische Störungen bei Kindern und Jugendlichen bergen die Gefahr, die sozialen Beziehungen, den Bildungserfolg, die beruflichen Möglichkeiten und den gesamten Lebensweg negativ zu beeinflussen.

 

Als Verhaltenstherapeutin gehe ich davon aus, dass Gefühle, Denk- und Handlungsmuster, welche zu psychischem Leiden führen, veränderbar sind. Diese Veränderung ist Ziel einer Behandlung und grundlegend für die Senkung des Leidensdrucks.  Im Rahmen einer Therapie helfe ich Ihnen oder Ihrem Kind dabei, den Weg der Veränderung zu gehen und versetze Sie bzw. Ihr Kind so in die Lage, aktuelle und zukünftige Belastungen gut zu bewältigen.

WEN ich behandle

Ich behandle Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und Eltern, die seit Längerem  das Gefühl haben, den allgemeinen Anforderungen,  nicht mehr gut gewachsen zu sein.

 

Hier finden Sie einen Überblick über die altersspezifisch häufigsten Symptome.

Säuglingsalter (0-2 Jahre)

Kleinkind- und Vorschulalter (2-6 Jahre)

Grundschulalter (6-11 Jahre)

Jugendalter und junge Erwachsene (11-21 Jahre)

WIE ICH ARBEITE

Üblicherweise steht am Beginn einer jeden Verhaltenstherapie eine Verhaltens- und Problemanalyse in der die aktuellen Probleme des Patienten in Abhängigkeit zu den aufrecht erhaltenden Bedingungen und Konsequenzen untersucht werden. Die Verhaltenstherapie geht davon aus, dass bestimmte Verhaltensweisen erlernt sind und wieder verlernt, bzw. durch angemessenere Denk- und Verhaltensweisen ersetzt werden können.

 

Ich, als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin, gehe einfühlsam auf die Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen ein und lege besonderen Wert auf ein vertrauensvolles Miteinander. Dabei ist es mir wichtig, dass ich sowohl auf die individuellen Bedürfnisse, als auch auf die jeweiligen Lebensumstände der Kinder eingehe. Auch geht es mir darum, den Kindern und Jugendlichen einen Ort zu bieten, an dem sie sich verstanden und akzeptiert fühlen und ihre Gefühle in konstruktiver Anleitung bearbeiten können, damit sie selbständig ihren Weg in den Alltag zurückfinden und diesen meistern können.

 

Im Rahmen der Verhaltenstherapie bei Kindern und Jugendlichen, wird es mir ermöglicht Ihre Probleme in geschützter Umgebung anzugehen und aufzuarbeiten. Dabei beziehe ich das Erleben, Gefühle und die Gedanken der Kinder und Jugendlichen mit ein und arbeite unter anderem mit therapeutischen Hausaufgaben, um Lernprozesse und Veränderungen im Alltag anzustoßen und zu festigen. Dabei werden alters- und entwicklungsspezifische Themen fokussiert und je nach Alter der Kinder auch Eltern, Freunde und Bezugspersonen in die Therapie mit eingebunden. Eine transparente Arbeitsweise mit einer vertrauensvollen Beziehung, basierend auf Wertschätzung und Akzeptanz, ist die Grundlage meiner Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen.

 

Dabei behandle ich alles Besprochene selbstverständlich vertraulich und wahre stets die Schweigepflicht bzw. den Datenschutz.

IHR WEG ZU MIR

Häufig wenden sich Eltern an mich, allerdings können sich auch Jugendliche gerne eigenständig an mich wenden. Im nächsten Schritt werde ich mich dann mit Ihnen in Kontakt setzen, um die Übernahme der Kosten zu klären und zeitnah ein Erstgespräch zu vereinbaren.


Haben Sie Fragen?

 030 33 93 68 54